Demokratie

Freitag, 12. Oktober 2012

Arbeitgeber droht Belegschaft mit Rauswurf

Manch einer würde sage: "sowas kann nur in den USA passieren..." Aber ganz ehrlich, ist es nicht egal wo sich das zuträgt.

Ein Arbeitgeber setzt seine Beschäftigten unter Druck. Er verlangt von Ihnen Obama nicht wieder zu wählen um so ihren Job zu behalten.

Ist das nicht unglaublich? Jeder Mensch sollte doch frei in seinen Entscheidungen sein. Gerade bei Wahlen ist das doch esentiell. Niemand hat einem Anderen zu sagen wen er wählen soll.

Weiß der Arbeitgeber, dass er mit solch einem Handeln die Demokratie mit Füßen tritt?

Ich hoffe er besinnt sich.

Ich wünsche allen Menschen, die sich nicht unter Druck setzen lassen und Rückrad besitzen alles Gute!

Hier der Artikel zum Thema von Care2

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Kennen Sie schon ONE?

ONE eine Organisation, die Kampagnen ins Leben ruft um Armut in der Welt zu bekämpfen

Zur Homepage von ONE

One leistet Lobbyarbeit um gegen Armut und Krankheit vor zu gehen. Ein Fokus von One liegt auf Afrika. Afrika ist aber nicht die einzige Region für die sich One einsetzt.

Durch die Verschiedensten Kapagnen und Öffentlichkeitsarbeit, wie z.B. Unterschriftenaktionen etc. übt One druck auf die Politik und andere aus, damit ermöglicht wird, dass alle Menschen ein würdiges Leben bekommen. Zb. setzen sie sich dafür ein, dass Kinder eine gute Schulbildung bekommen können.

Dabei ist die Organisation ONE unparteiisch und unabhänig, was ich persönlich sehr schätze.

Hier können sie noch mehr erfahren

Ich möchte Sie heute auf ONE aufmerksam machen, weil ich ein solches Engagement für unterstützenswert halte. Schauen sie sich die Kampagnen an und entscheiden Sie selbst, ob sie One unterstützen möchten.

Dienstag, 14. Februar 2012

ACTA endlich in aller Munde

Endlich wird über ACTA gesprochen.

Was Gestern noch geheim war ist nun öffentlich geworden.

Hier ein paar Informationen zu den Protesten am 11.02.2012

Bilder aus Facebook zur Demo in Hamburg

Hier Bilder von Stuttgart

gibactakeinechance

Hier Bilder von Köln

Hier Bilder von Dresden

Nur eine kleine Auswahl!

Montag, 13. Februar 2012

Anti ACTA Proteste

Was ist ACTA?

Das Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) ist ein Handelsabkommen auf Völlkerrechtlicher Ebene. Vordergründig möchte man der Produktpiraterie und Urheberrechtsverletzungen den Kampf ansagen. Insbesondere die Kontrolle des Internets, die dabei gefordert wird und auch der Ausschluss der Öffentlichkeit bei dem ganzen Vorgang verursacht viel Protest. Dieses Abkommen wird schon allein deshalb als Eingriff in die Privatsphäre und In die Grundrechte gesehen. Die Befürchtung ist, dass so Internetsperren durchgesetzt werden. Außerdem umgehen die Vertragsteilnehmer bewusst und gezielt die Internationalen Institutionen, die eigentlich zuständig wären. Da frage ich mich doch, ob es da was zu verbergen gibt. Auch in Polen ist es deshalb schon zu Massenprotesten gekommen. Die Plattform Avaaz sammet Unterschriften gegen das ACTA- Abkommen. Es sind bereits über 1,5 Millionen Unterschriften zusammen gekommen. Ich Persönlich bin der Meinung, das ACTA dem Grundgesetz wiederspricht (Art. 5 zur Meinungsgreiheit) und deshalb möchte ich nicht, das solch ein Abkommen an mir vorbei entschieden und durchgesetzt wird.

Wo kann man dagegen unterschreiben?

Hier finden Sie die Avaaz Unterschriftenaktion
Weitere Informationen auch zu ACTA sind dort ebenfalls verfügbar.

Was ist bisher getan worden?

Am 11.02.2012 von 15-18Uhr fanden in diversen Städten Demonstrationen statt.

Ich habe mich aktiv daran beteiligt und bin bei klirrender Kälte (zweistellige Minusgrade) auf der Demo in Stuttgart gewesen. Ich lasse mich nicht aufgrund Komerzieller Interessen beschneiden und kann es nicht mittragen wenn im Geheimen von nicht-legetemierten Vertretern irgenwelche Abkommen beschlossen werden. Das EU Parlament kann das ganze noch Stoppen.

Die Demo in Stuttgart war m.E. sehr erfolgreich. Knapp 5000 Leute waren dabei. Wir haben viel Aufmerksamkeit erregt. Passanten blieben stehen und fragten nach dem Grund für die Demonstration. Viele hatten bis dato noch nichts von Acta gehört. Sicherlich wurden jetzt noch mehr Menschen aufgerüttelt. Informationsmaterial wurde verteilt. ACTA ist in der realen Welt angekommen und bedroht uns alle.

Donnerstag, 28. April 2011

Protest wirkt!

Avast informierte mich per E-Mail über den Ausgang zur Petition gegen die schlechte Behandlung von Bradley Manning (Wikileaks)

Wikileaks: Erfolg gegen die Folter
Vor zwei Wochen haben über 500.000 Avaaz-Mitglieder Präsident Obama dazu aufgefordert, die Isolation und menschenverachtende Behandlung des mutmaßlichen Wikileaks-Informanten, Bradley Manning, zu stoppen. Wenige Tage später gab die US-Regierung dem öffentlichen Druck nach und erklärte, dass Bradley Manning in ein neues, für mittlere Sicherheitsanforderungen ausgelegtes, Gefängnis verlegt werde und dort sein psychologischer Zustand untersucht werden soll. Das Militär lud sogar die Medien ein, damit diese sich ein Bild über die dortigen Haftbedingungen machen könnte. Der Druck der Bürger zeigte Wirkung!

Ich bin froh, dass sich hier etwas bewegt hat, auch wenn das für mich noch nicht ausreicht!

Weiter so! Lasst die Demokratie leben.

Schauen Sie bei Avaaz rein

Montag, 11. April 2011

Stoppt die Wikileaks Folter!

Wie kann es sein, dass Menschen die sich für unsere Demokratie einsetzten, so Menschenunwürdig behandelt werden?

STOPPEN SIE DIE FOLTER WEGEN WIKILEAKS-WEITERGABE

Bitte unterzeichnen Sie diese Petition

An US-Präsident Obama, Aussenministerin Hillary Clinton und Verteidigungsminister Robert Gates:
Wir fordern Sie umgehend dazu auf, die Folter, Isolation und öffentliche Erniedrigung von Bradley Manning zu stoppen. Diese Behandlung verstösst gegen die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte und sendet ein abschreckendes Signal an potentielle Informanten, die sich der öffentlichen Integrität verpflichtet fühlen.


In diesem Moment wird der Wikileaks-Informant Bradley Manning in einem US-Militärgefängnis gefoltert. Manning wird unter scharfen Haftbedingungen in völliger Isolation festgehalten, ein Zustand, der darauf ausgelegt ist, langfristige psychologische Schäden zu erzeugen. Täglich muss er sich nackt ausziehen und in seiner Zelle aufstellen, während andere Insassen ihn verspotten.

Manning wartet auf seine Verhandlung, wegen Veröffentlichung von geheimen Militärdokumenten auf Wikileaks - darunter eine Videoaufzeichung eines US Soldaten, der irakische Zivilisten massakriert. Seine grausame und unmenschliche Behandlung scheint Teil einer Einschüchterungskampagne zu sein, mit der Informanten mundtot gemacht werden sollen, und die dazu dient, gegen Wikileaks hart durchzugreifen. Die US-Regierung ist bezüglich dieses Themas gespalten und Diplomaten haben das Militär öffentlich für Mannings Haftbedingungen kritisiert, doch Präsident Barack Obama schaut dem Geschehen bislang stillschweigend zu.

Obama kümmert sich um das weltweite Ansehen der USA und wir müssen ihm jetzt zeigen, dass es auf dem Spiel steht. Lassen Sie uns nun eine weltweite Protestwelle an die US-Regierung aufbauen, um die Foltern von Bradley Manning zu beenden und die Rechtsordnung zu verteidigen. Unterzeichnen Sie die Petition und senden Sie sie dann an alle Ihre Freunde und Bekannten weiter -- unsere Botschaft wird mit Hilfe von schlagkräftigen Anzeigenkampagnen und Aktionen in Washington DC übergeben, sobald wir 250,000 Unterschriften erreicht haben.

Zeigen Sie mit der Unterzeichnung dieser Petition, dass Folter in einer demokratischen Welt nichts zu suchen hat!

Vielen Dank.

Freitag, 25. Februar 2011

Abgeordnetenwatch - befrage deine Kandidaten

Die Landtagswahl in Baden-Württemberg steht vor der Tür!

Wissen Sie eigentlich schon wen Sie wählen?

Kennen Sie die Programme der einzelnen Parteien? - Da steht viel drin und wer hat schon Zeit sich das alles durchzulesen!?

Ja so ergeht es vielen. Deshalb von meiner Seite ein großes Lob an Abgeordnetenwatch

Hier haben sie die Möglichkeit sich von all den Kandidaten zur Lantagswahl einen Überblick
zu verschaffen.

Es gibt sicher Themen die Ihnen ganz besonders auf der Seele brennen. Auf Abgeordnetenwatch können Sie ihren Kandidaten die Fragen stellen die für Sie wichtig sind.

So bekommen sie durch die Antworten endlich die Möglichkeit zu entscheiden wen Sie wählen.

Es wäre ja zu schade, wenn sie von Ihrem Wahlrecht keinen gebrauch machen.

Denn wer nichts sagt, stimmt zu.

Stimmen sie nicht einfach zu sondern Informieren Sie sich und machen Sie sich ihr eigenes Bild!

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Pressestimmen - Terroranschlag in Stockholm - Nürnberger Zeitung

Eine vernünftige Pressestimme durfte ich auch in der
Presseschau Deuschlandfunk vom 13.12.2010 lesen. Sie stammt von der Nürnberger Zeitung.

Die NÜRNBERGER ZEITUNG wirbt für Zurückhaltung:
"Anschläge wie der von Stockholm sind nicht Teil eines globalen terroristischen Masterplans. Es genügt, wenn in irgendeinem Land irgendeiner durchdreht und den Koran zur Lösung seiner Lebenskrise missbraucht. So gesehen ist es logisch und richtig, dass Berlin die ohnehin bestehenden Sicherheitsvorkehrungen nicht noch einmal erhöht. Wir dürfen uns von den Verrückten nicht verrückt machen lassen", unterstreicht die NÜRNBERGER ZEITUNG.

Dies spiegelt tatsächlich den Einduck wieder, den ich selbst von der Sache habe.
Mögliche spekulationen darüber, ob dieser "verwirrte" Einzeltäter kontakt zu Extremisten hatte können daran auch nichts ändern.
Ich möchte das gar nicht so sehr komentieren, denn im Prinzip habe ich Ähnliches in anderen von mir selbst verfassten Beiträgen zum Ausdruck gebracht.

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Pressestimmen - Terroranschlag in Stockholm - Leipziger Volkszeitung

Besonders erschütternd die ebenfalls in der Presseschau Deuschlandfunk vom 13.12.2010 veröffentlichte Pressemitteilung der Leipziger Volkszeitung.

Die LEIPZIGER VOLKSZEITUNG fragt:
"War nicht gerade der November als vermeintlicher Anschlagsmonat überstanden? Hatten nicht Grüne und Linke schon von einer instrumentalisierten Bedrohungshysterie gesprochen? Nach Stockholm sollte die Dauerempörte Claudia Roth den Lautsprecher herunterregeln: Es geht nicht um Kontroll- und Überwachungsphantasien, um unsere Grundrechte zu beschneiden. Die erhöhte Wachsamkeit und Kontrolldichte sind nicht das Ende der Freiheit, sondern sichern diese in der für uns gewohnten Selbstverständlichkeit erst ab. Man kann ein deutsches FBI als falsches Allheilmittel ablehnen. Auch die Bundeswehr im Innern ist angedenk der deutschen Vergangenheit ein heikles Kapitel. Nur: In einer grün-dunkelroten Dagegen-Republik haben Terroristen leichtes Spiel."
Sie hörten die Auffassung der LEIPZIGER VOLKSZEITUNG.

Hier wird die verrückte Einzeltat eines einzelnen Mannes hergenommen um zu begründen, weshalb Überwachung "das Mittel" sei.
Man merkt der Zeitung die Politische färbung sofort an. Mit objektiver Berichterstattung hat das m.E. nichts mehr zu tun.

Sichert Überwachung unsere Selbstverständlichkeiten wirklich ab? Oder führt es nicht eher dazu, dass Menschen, die auffallen oder Ihre Meinung sagen zu "Überwachungsopfern" werden.

In der Vergangenheit gab es schon Staaten, die auf Überwachung gesetzt haben, Organisationen, die Überwachung eingesetzt haben um Ihre Mitglieder zu kontrollieren. So gut wie alle sind daran zerbrochen. Nicht an einer Bedrohung von Außen, sondern an sich selbst.
Wir sollten heute so weit sein zu erkennen, dass dies nicht der richtige Weg ist.

Freiheitliche und demokratische Grundrechte sind das, worauf ich in diesem Land stolz bin. Ich lasse nicht zu, dass mir diese durch Terroranschläge oder durch Politiker die Angst vor solchen schüren, genommen wird.

Die Frage ist ob hier wirklich von einer "dagegen Politik" gesprochen werden kann?

Ist es nicht vielmehr so, dass die heutige Regierung Gesetze, die von denen beschlossen wurden, die hier als "dagegen Politiker" bezeichnet werden, rückgängig gemacht wurden? - Was ist also eine "dagegen" Politik?

Haben wir aus der Vergangenheit nichts gelernt? - Das Grundgesetz schränkt nicht umsonst ein, die Bundeswehr nicht im Inneren einzusetzen. Die Mütter und Väter der Bundesrepublik Deutschland, die 1949 gegründet wurde, haben sich bei der Verfassung Deutschlands, die hier das Grundgesetzt darstellt durchaus was gedacht!

Pressestimmen - Terroranschlag in Stockholm - Ostseezeitung

Auch möchte ich euch den in der Presseschau Deuschlandfunk vom 13.12.2010 veröffentlichten Pressemitteilung der Ostseezeitung nicht vorenthalten.

Die Rostocker OSTSEE-ZEITUNG bemerkt:
"Die deutsche Politik sieht nach dem Beinahe-Blutbad beim Nachbarn keine Not für Deutschland. Dennoch bleibt ein ungutes Gefühl: Wie Schweden ist auch Deutschland ein offenes Land mit einer offenen Gesellschaft. Trotzdem darf man die Stockholmer Fast-Katastrophe nicht dramatisieren. Die gruselige Einzeltat eines offenbar laienhaften Verblendeten rechtfertigt zwar einmal mehr die aktuell forcierte Wachsamkeit der Sicherheitsbehörden. Doch Angst und Schrecken zu verbreiten, wie dies den Islamisten im Irak und anderswo immer wieder gelingt, von jenem erklärten Ziel dürften die Dschihadisten in Europa, auch in Schweden, weit entfernt sein", glaubt die OSTSEE-ZEITUNG.

Die Zeitung komentiert, dass die Politik in Deutschland keine Not für Deutschland sehe.

Beim lesen dieses Zitats frage ich mich jedoch, weshalb sofort wieder Überwachungsbefürworter aus ihren Löchern kriechen. Schon am 13.12.2010 hat sich der Innenexperte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl, nach den Bombenexplosionen in Stockholm für die rasche Einführung einer Visa-Warndatei ausgesprochen. der ganze Artikel hier

Das ging schnell! Also doch Handlungsbedarf?

Wenn es keine Not gibt, warum werden dann solche und andere Überswachungsmaßnamen gefordert?

Ich bin sicher, dass ist nicht das einzige was in naher Zukunft von Politikern gefordert wird.

Aktuelle Beiträge

Postkarten aus aller...
Liebt ihr es auch euch mit Menschen aus der ganzen...
Sindy - 18. Mai, 17:49
Investmentmöglichkeiten...
Ich habe nicht viel Geld... Ich möchte aber dennoch...
Sindy - 19. Jan, 15:28
Bettervest Projekt: Energieeffizienz...
Heute komme ich mal mit einer Herzensangelegenheit!...
Sindy - 18. Nov, 08:49
WeGreen Shopping Add-On
Was ist das WeGreen Shopping Add-On ? Hierbei geht...
Sindy - 7. Sep, 12:51
Mein Wohnmobiltagebuch...
Diese Beiträge starte ich mit einem Videotagebuch... Seht...
Sindy - 15. Mrz, 22:20

Meine Partner

Ich empfehle folgende Bücher



Thorsten Havener
Ich weiß, was du denkst


Robert T. Kiyosaki; Sharon L. Lechter
Rich Dad, Poor Dad


Käthe von Roeder Gnadenberg
Andschana

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 2884 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. Mai, 19:55

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Bildung
Boykott
Bücher
Computerspiele
Demokratie
Film
Finanzen
Internet
Piratenpartei
Produkttest
Sonstiges
Sport
Umwelt
Wahlen
Wissenschaft und Technik
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren