Piratenpartei

Samstag, 12. Mai 2012

Die Piratenpartei und ihre Inhalte 2

Gestern habe ich Euch grundsätzlich etwas zu den Inhalten der Piratenpartei geschrieben. Nun sind noch zwei weitere Fragen offen geblieben, zu denen ich Euch auch gern meine Meinung mitteilen möchte

Wieso ist es manchmal besser weniger Inhalte zu haben?

Weshalb sind die Piraten erfolgreich, obwohl sie nicht zu jedem Thema eine Lösung aus dem Ärmel schütteln können?

Eine Partei oder ein Kandidat einer Partei wird gewählt und zieht in ein Rathaus, ein Landesparlament, den Bundestag oder in eine andere politische Einrichtung ein. Dies kennt sicher jeder. Denn nach jeder Wahl tun dies Scharen von Politkern.

Überall wo Menschen sind fallen Themen an. In jedem Rathaus, in jedem Stadtrat, in jedem Landrat sowie im Bundestag und auch im Europaparlament und überall in den Parlamenten sind Themen da. Diese warten nur darauf endlich bearbeitet zu werden.

Was passiert aber bisher in der Politik? Große Parteien mit großen Programmen streiten sich darüber, wer nun das bessere Formuliert hat. Ungeachtet des Themas und ungeachtet der Bürger.

Versteht mich nicht falsch. Ich möchte keine Partei verunglimpfen. Aber dies ist eine Beobachtung die ich seit Jahren in der Politik mache und die mich immer wieder zu tiefst traurig stimmt.

Es geht gar nicht um das konkrete Thema, sondern nur um die Partei, die am lautesten schreit. Und meißt gibt es zwei Ausgänge, die Partei, die am lautesten schreit gewinnt, oder es wird kein Konsens gefunden, weil alle auf einer Meinung beharren.

Was ist nun aber mit denen, die noch unvoreingemommen ohne vorgefertigte Pamphlete daherkommen und die dennoch hoch motiviert sind?

Simpel, sie nehmen sich eines Themas an. Sie erarbeiten es, wenn es sein muss von der Pieke an. Sie hören sich zunächst alle Meinungen an, es könnte ja durchaus brauchbares darunter sein. Möglicherweise wenn man aus allem etwas heraus nimmt. Und sie versuchen zu guter Letzt den Bürger und das Recht nicht aus den Augen zu verlieren.

Ich denke bei letzterem kommt am Ende mehr heraus und eine Lösung die tragbar für den Bürger bzw. tragbar für alle ist.

Des Weiteren verändert sich unsere Welt ständig. Die Gesellschaft wandelt sich, die Umwlet, die technischen Möglichkeiten etc.
Eine Antwort, die Gestern noch die Richtige war, KANN morgen schon falsch sein. Deshalb gehört alles immer wieder auf den Prüfstand und das öffentlich, so dass auch jeder, der an diesem politischen Prozess partizipieren möchte es kann!

Vorgefertigte, verstaubte Konzepte sind nicht das was wir brauchen. Wir brauchen echte Lösungen, die in unsere Zeit passen.

Genau deswegen sind die Piraten eben so erfolgreich, obwohl sie nicht zu jedem Thema etwas aus dem Ärmel schütteln.

Die Piratenpartei und ihre Inhalte 1

Ständig wird die Piratenpartei mit dem Vorwurf der "Inhaltslosikeit" konfrontiert

In diesem Text möchte ich weniger auf die Inhalte selbst eingehen als auf ein verändertes Denken, dass gerade die Piraten prägen.

Erst neulich auf dem Piratenstammtisch in Schwäbisch Gmünd haben wir uns intensiv über das Thema Inhalte an sich unterhalten. Ich möchte Euch nun meine Gedanken zu diesem Thema näherbringen und einige Fragen beantworten, die sich einige Andere sicher auch schon gestellt haben.


Was ist dran an diesem Vorwurf? Haben die Piraten tatsächlich keine Inhalte?

Wieso ist es manchmal besser weniger Inhalte zu haben?

Weshalb sind die Piraten erfolgreich, obwohl sie nicht zu jedem Thema eine Lösung aus dem Ärmel schütteln können?

Zunächst einmal muss ich wohl den Vorwurf entkräften, die Piratenpartei hätte keine Inhalte. Es sind sehr wohl Inhalte vorhanden. Insbesondere in Form von Grundsätzen, sowie auch in festgeschriebenen Parteiprogrammen.

Hier erstmal das Parteiprogramm, dass sich auch wirklich jeder ein eigenes Bild davon machen kann. Denn ich kann sicher viel behaupten wenn der Tag lang ist. Aber da Ihr Blogleser alles selbständig denkende Menschen seid, so ist es umso wichtiger sich eine eigene Meinung zu den Dingen des Lebens zu bilden.

Gerne möchte ich Euch auch über wichtige Grundsätze der Piratenpartei aufklären:

Generell fühlen sich Piraten den Werten des Grundgesetzes verpflichtet. Dies übrigens ein wichtiger Grund für mich selbst auch dabei zu sein.

Und genau das führt auch dazu, dass ein Wandel in der Politk angestrebt werden sollte. Und dies ganz und gar nicht nur in netzpolitischen Angelegenheiten.
Der Staat sollte viel transparenter gestaltet sein und die Bürger sollten viel mehr Mitbestimmungsrecht bekommen. Das Eine geht auch nicht ohne das Andere. Denn wenn ein Bürger weiß, was vor sich geht, so ist er auch in der Lage richtige Entscheidungen zu treffen.

Weitere Punkte findet ihr übrigens auch bei den häufig gestellten Fragen zur Piratenpartei
Auf der Seite findet sich auch noch ein Link zu den Zielen der Piraten, sowie nochmals zum Programm.

Warum ich es nun dennoch recht gut finde, weniger Inhalte zu haben erfahrt Ihr Morgen in meinem nächsten Blogpost

Sonntag, 27. Februar 2011

Open Ship Schwäbisch Gmünd - Piratenpartei

Auch in Schwäbisch Gmünd wird der Open Ship Stammtisch der Piratenpartei stattfinden.

Am 01.März 2011 wird Dieser sich ereignen

Wer sich über Das Programm der Piraten zur Landtagswahl Baden-Württemberg informieren möchte, oder Fragen zu einzelnen Punkten hat, der ist herzlich Willkommen.

Außerdem wird der Kandidat der Piratenpartei für Schwäbisch Gmünd Rede und Antwort stehen.

Wir treffen uns ab 19 Uhr in der Stube am Münster
Für Verzehr muss jeder selbst sorgen.

Wer nun Interesse daran hat das Programm und den Kandidaten der Piratenpartei kennen zu lernen, ist angehalten zu kommen.
Wir freuen uns auf Piraten, Symphatisanten und Freunde genauso wie auf Kritiker und auch auf Alle, die sonst mit Politik nichts "am Hut" haben.

Bis zum 01.03.2011 um 19 Uhr in der Stube Am Münster in Schwäbisch Gmünd



Selbstverständlich findet der Open Ship Stammtisch der Piraten in ganz Baden-Württemberg statt. Wenn sie nicht in der Nähe von Schwäbisch Gmünd sind, dann können Sie hier nachsehen, wo es in Ihrer Nähe einen Stammtisch gibt: Open Ship

Samstag, 8. Januar 2011

Open Ship, oder Tag der offenen Tür der Piratenpartei Baden-Württemberg

Am 01.März 2011 ist es soweit.

Alle Stammtische aus Baden-Württemberg finden gemeinsam statt!

Das Wahlprogramm für die Landtagswahl wird vorgestellt und natürlich die Kandidaten.

Es ist jeder herzlich eingeladen. Insbesondere natürlich alle, die die Piraten und ihre Kandidaten noch nicht kennen, aber auch die, die sich einfach nur einen Überblick verschaffen wollen.

Ich hoffe es wird auch von Piraten nur so wimmeln, damit wir auch ordentlich Rede und Antwort stehen können.

Alle wichtigen Infos gibt es auf BW: Open Ship

Ich freue mich schon jetzt auf die Veranstaltung und auf viele Interessenten und Teilnehmer. Ich werde vorraussichtlich in Schwäbisch Gmünd, oder in Böblingen dabei sein.

Freitag, 7. Januar 2011

Piraten-Shampoo

Liebe Piraten und Sympathisanten,

Heute mal etwas lustiges!

Um euer Badezimmer noch piratiger zu gestalten und umfassend klar zu machen, was für eine Weltanschauung ihr teilt, bin ich für euch durch den lokalen Supermarkt geschlendert und habe folgendes Produkt ausfindig gemacht:

lustige Piraten Produktidee

Natürlich konnte ich nicht wiederstehen angesichts dieses piratigen Shampoos gleich eine Flasche davon zu erstehen.

Wird sich also Capt´n Sharky nun reißendem Absatz von Mitgliedern der Piratenpartei erfreuen können?

Auf jeden Fall habe ich mich vor dem Supermarktregal köstilich amüsiert und mich schlapp gelacht. Schon witzig, was es alles gibt...

Viel Spaß also mit Capt´n Sharky

Eure noch immer lachende Sindy

Dienstag, 30. November 2010

Piratenradio

Zu meiner Freude habe ich das Piratenradio entdeckt und freue mich riesig darüber, dass dies funktioniert!

Hier gelangst du auf die Piratenradiowebseite

Im Piratenradio werden aktuelle Themen behandelt.

Wie ich jedoch lesen musste, ist personeller Engpass auch hier an der Tagesordnung. Deshalb habe ich mich entschlossen auf diesem Wege einen Aufruf zur Mitarbeit zu starten:

Alle Sendungen sind unregelmäßig, da das Piratenradio ausschließlich von einer Gruppe Ehrenamtlicher gemacht wird. Wenn du dich daran beteiligen willst, kannst du mit uns in Kontakt treten.

Zur Zeit brauchen wir deine Mithilfe zum Beispiel bei:

Moderation
Technik
Webseite


Ihr könnt z.B. die Piratenradio Mailingliste abonieren und euch dort weiter informieren trag dich HIER in die Mailingliste ein

Klar gibt es auch einen IRC-Channel den findet ihr hier!

Also los, helft mit alle Menschen mit vernünftigen Informationen zu versorgen und die Informationsfreiheit zu wahren!

Bitte informiert alle, die interessiert sind. Vielen Dank!

Montag, 14. September 2009

Herr Schäuble in Schwäbisch Gmünd

Am Freitag den 11.09.2009 kam Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble nach Schwäbisch Gmünd.

Leider bin ich von der Veranstaltung sehr enttäuscht worden.

Klar, Herr Wolfgang Schäuble ist einer derer, der mit seinen Ideen auf den Wiederstand der Piraten stößt, aber deshalb ist man doch noch lange kein Feind.

Ich habe im Internet von der Veranstaltung erfahren

unter Veranstaltungskalender
war folgende Ankündigung zu finden:

11.09.2009
Freitag
20:15 Uhr Wahlkampfveranstaltung mit Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble

Treffpunkt:
Schwäbisch Gmünd, DITIB-Gemeindezentrum
Becherlehenstr. 10
73529 Schwäbisch Gmünd

Themenschwerpunkt: Integration

Dann habe ich mich informiert ob auch noch andere Piraten aufmerksam wurden auf die Veranstaltung und beschloss daran teilzunehmen.

Es gab im Piratenwiki noch ein paar, die auch mit Ihren Piratenshirts und evtl. Fahnen und Flyern dort auftauchen wollten und so zog ich auch mein Shirt an und ging los.

Dort angekommen unterhielt ich mich zunächst mit den anderen Piraten. Ich hatte aber durchaus vor mir die Veranstaltung an zu sehen, da ich mir auch gern andere Meinungen anhöre und mir selbst ein Bild mache. Natürlich ist Herr Schäuble auch eine Persönlichkeit die ich einmal gerne live erlebt hätte.

Aber nichts war es mit der öffentlichen Veranstaltung, wir Piraten hatten keine Chance an der JU vorbei zu kommen. Es wurde vom Hausrecht gebrauch gemacht und wir wurden ausgeschlossen. Das war insbesondere schade, da wir selbstverständlich anboten, Fahnen und Flyer draußen zu lassen und auch versicherten nicht stören zu wollen.

Gut, einen kleinen Funken verständnis habe ich dafür noch, aber es ging ja noch weiter. Drei Junge Leute kamen und wir Piraten unterhielten uns mit Ihnen, sie erzählten sie seinen extra einen weiten Weg gefahren weil sie Wolfgang Schäuble einmal sehen wollten. Aber da sie sich mit uns unterhielten durften sie die Veranstaltung dann auch nicht mehr besuchen.

Das tat mir sehr leid, also ging ich noch einmal zu einem Ordner der JU und versicherte Ihm, dass diese Jungen Leute wirklich nichts mit uns Piraten zu tun hätten. Aber da war nichts zu machen.

Das hat mich doch sehr enttäuscht.

Ich denke bei einer Wahlveranstaltung geht es doch darum zu zeigen, dass man gute Argumente hat. Es geht darum zu zeigen was man besser machen möchte und darum andere mit zu reißen.

Gerade beim Thema Integration hätte ich Gastfreundschaft erwartet.

Ich bin froh bei den Piraten zu sein, in einer Partei in der Gastfreunschaft groß geschrieben wird und jeder die Möglichkeit hat an den Veranstaltungen teil zu nehmen und mit zu diskutieren.

Bitte kommt zahlreich und diskutiert mit mir!

Ein gutes hatte es ja, so sind wir wieder beim Yin und Yang, einige Leute hat das aufgerüttelt und wir konnten uns auch mit Personen aus der Gemeinde unterhalten in der die Veranstaltung stattfand.

Für die Piraten war die Veranstaltung ein Erfolg.

Für mich war der Preis aber hoch, ich hätte nicht gedacht, dass es mit unserer Demokratie schon so weit gekommen ist. Zum Glück haben sich die Piraten gefunden um demokratische Werte wieder zu betonen.

Hier noch ein Bericht eines anderen Piraten, der ebenfalls mit mir vor der Türe bleiben musste: Bericht

Und Bilder die dass alles noch mal eindrucksvoll demonstrieren: Bilder

Auch eine kurze Erwähnung in der Zeitung: Gmünder Tagespost

Was ich noch erwähnen muss ist, ich bin nicht zum demonstrieren gekommen, sondern um zu informieren und auch um mir selbst eine Meinung zu bilden.


Sehr geehrter Herr Wolfgang Schäuble, Sehr geehrte Mitglieder der JU,

Ich hätte wirklich gerne die Möglichkeit gehabt mir ein eigenes Bild zu machen. Mich hätte sehr interessiert, was Sie zu sagen hatten. Leider wurde ich enttäuscht.

Ich bitte Euch, denkt darüber nach, ob man so miteinander umgehen soll.
Ich für meinen Teil würde lieber auf Euch zugehen und gemeinsam die Zukunft gestalten!

Aktuelle Beiträge

Postkarten aus aller...
Liebt ihr es auch euch mit Menschen aus der ganzen...
Sindy - 18. Mai, 17:49
Investmentmöglichkeiten...
Ich habe nicht viel Geld... Ich möchte aber dennoch...
Sindy - 19. Jan, 15:28
Bettervest Projekt: Energieeffizienz...
Heute komme ich mal mit einer Herzensangelegenheit!...
Sindy - 18. Nov, 08:49
WeGreen Shopping Add-On
Was ist das WeGreen Shopping Add-On ? Hierbei geht...
Sindy - 7. Sep, 12:51
Mein Wohnmobiltagebuch...
Diese Beiträge starte ich mit einem Videotagebuch... Seht...
Sindy - 15. Mrz, 22:20

Meine Partner

Ich empfehle folgende Bücher



Thorsten Havener
Ich weiß, was du denkst


Robert T. Kiyosaki; Sharon L. Lechter
Rich Dad, Poor Dad


Käthe von Roeder Gnadenberg
Andschana

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 2884 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. Mai, 19:55

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Bildung
Boykott
Bücher
Computerspiele
Demokratie
Film
Finanzen
Internet
Piratenpartei
Produkttest
Sonstiges
Sport
Umwelt
Wahlen
Wissenschaft und Technik
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren